Bienvenido
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87-88
89
90
91
92
93
Contactar
Buscar
94


Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Vaya ocurrencia / En el enjambre / Michael Fehr PDF Imprimir E-Mail
Vaya ocurrencia

Nadie en la familia tiene imaginación
ni la madre
ni el padre
ni la hija tienen imaginación
ni el hijo imaginación
nadie tiene potencial
viven la vida en familia de la mañana a la noche
y en la noche caen rendidos en la cama

Pero cierta noche la madre ronda el sueño de la hija
que la imagina
creándose de un extraño
material un endemoniado casco violeta con un pico inmenso
la madre se para con el casco violeta en medio de la familia
que entreteje los dedos
para que ella trepe a la red
que servirá de plataforma de lanzamiento
padre
hijo e hija se acuclillan
la madre en medio
y se elevan
para que la madre baje y suba
se acuclillan y se elevan
hasta que es suficiente y la madre salta desde el seno de la familia
y vuela hacia fuera y más afuera
hasta cruzar la luna
que atraviesa con su casco violeta
dejando un agujero listo para el regreso
vuela más allá
hasta el punto muerto
donde acaba la luz del sol
en el punto muerto la madre logra 
dar la vuelta
hacia la luz
vuela de regreso cruzando el agujero en la luna con el casco violeta y cae                                                                                                [rendida en el seno de la familia

La hija calla el sueño
viven la vida en familia de la mañana a la noche

Pero luego un día temprano la madre despierta al marido
al hijo
a la hija
«Me imagino
creándome un casco violeta con un pico inmenso»
perturbada la familia soporta los preparativos de la madre
que se para con el casco violeta en medio de la familia
que entreteje los dedos siguiendo sus instrucciones
para que ella trepe a la red.
Padre
hijo e hija se acuclillan
la madre en medio
y se elevan
para que la madre baje y suba
se acuclillan y se elevan
hasta que es suficiente y la madre salta desde el seno de la familia
y vuela hacia fuera y más afuera
hasta cruzar la luna
que atraviesa con su casco violeta
continúa precipitándose
hasta el punto muerto
donde acaba la luz del sol
«Demonios
vaya ocurrencia
más embriagadora»
declara
aunque nadie la escuche
en casa la familia canta a grito pelado y baila en círculos y celebra la
                                                                            [potencia inmensa de la propia estirpe
en el punto muerto la madre logra
dar la vuelta
hacia la luz
vuela de regreso cruzando el agujero en la luna con el casco violeta y ahora                                                               [prudente cae rendida en el seno de la familia
que la recibe y felicita con todo el corazón.

 

En el enjambre

Bajo la luz
clara límpida
de una lámpara
por lo demás completamente a oscuras
está un hombre en un enjambre de mosquitos
que gran molestia le causa
a veces uno pica
al menos no por encima
porque encima de la cabeza
lleva un sombrero
y llega a la nuca la chaqueta
a veces uno pica
entonces el hombre se rasca el cuello caliente
la nariz caliente
mejilla caliente
pero es tanto lo que le toma
a la mano
rascar
además el hombre mueve sus manos entre los mosquitos
para deshacerse de ellos
pero tan lento lo hace
que apenas lo notan
a veces uno pica
eso no le agrada
a veces clama
a la oscuridad
«justicia»
«honor
honestidad»
«Eres como un viejo molesto
idiota brutalmente retardado»
zumba desde el enjambre
a veces uno pica
«No soy viejo
es sólo
que llegué a esta vida demasiado pronto»
se queja
a veces uno pica
a veces uno pica

De Glanz und Schatten (Der gesunde Menschenversand, 2017)
Versiones del alemán de Emma Julieta Barreiro
__________

Welch Einfall // Niemand in der Familie hat Fantasie / die Mutter nicht / der Vater keine / die Tochter keine Fantasie / der Sohn keine Fantasie / niemand hat Potenzial / man lebt das Leben der Familie von früh bis spät / und nachts kommt man in den Betten der Familie zum Erliegen // Eines Nachts aber dann geht im Traum der Tochter die Mutter um / es fällt ihr ein / dass sie sich aus befremdlichem / violettem Spezialmaterial einen verflixten Helm kreiert mit einer unermesslichen Spitze / sie stellt sich mit violettem Helm inmitten der Familie auf / die die Finger ineinander verflicht / auf dass die Mutter das Geflecht besteige / welches als Abschussvorrichtung vorgesehen ist / Vater / Sohn und Tochter gehen / die Mutter in der Mitte / in die Knie und auferstehen / auf dass sich die Mutter senke und hebe / sie gehen in die Knie und auferstehen / bis es genug ist und es die Mutter aus dem Schoss der Familie hinaussprengt / sie prescht hinaus und weiter hinaus / gerät durch den Mond / den sie mit violettem Helm durchschlägt / um ein sauberes Loch zu hinterlassen der Rückkehr wegen / rauscht weiter hinaus / bis an den toten Punkt / an dem das Licht der Sonne endet / im toten Punkt glückt es der Mutter zu wenden / worauf sie zurückstrebt / sie gerät ins Licht zurück / schiesst mit violettem Helm durch das Loch im Mond und kommt im Schoss der Familie zum Erliegen // Die Tochter verschweigt den Traum / man lebt das Leben der Familie von früh bis spät // Eines frühen Tages aber dann weckt die Mutter verfrüht den Mann / den Sohn / die Tochter / «Mir fällt ein / dass ich mir einen violetten Helm kreiere mit einer unermesslichen Spitze» / benommen überdauert die Familie die Vorbereitungen der Mutter / aber dann stellt sie sich mit violettem Helm inmitten der Familie auf / die gemäss ihren Anweisungen die Finger ineinander verflicht / auf dass die Mutter das Geflecht besteige / Vater / Sohn und Tochter gehen / die Mutter in der Mitte / in die Knie und auferstehen / auf dass sich die Mutter senke und hebe / sie gehen in die Knie und auferstehen / bis es genug ist und es die Mutter aus dem Schoss der Familie hinaussprengt / sie prescht hinaus und weiter hinaus / gerät durch den Mond / den sie mit violettem Helm durchschlägt / rauscht weiter hinaus / bis an den toten Punkt / an dem das Licht der Sonne endet / «Verflixt / welch Einfall / wie berauschend» / verkündet sie / obwohl sie nicht zu hören ist / daheim singt die Familie lauthals und tanzt im Kreis und feiert die unermessliche Potenz des eigenen Geschlechts / im toten Punkt glückt es der Mutter zu wenden / worauf sie zurückstrebt / sie gerät ins Licht zurück / schiesst mit violettem Helm durch das Loch im Mond und kommt endgültig vernünftig im Schoss der Familie zum Erliegen / welche sie aufs Allerherzlichste empfängt und beglückwünscht.

Im Schwarm // Unter einer heiteren / hell strahlenden / Lampe / sonst und des Weiteren im Stockdunkeln / steht ein Mann in einem Mückenschwarm / der ihm eitel Mühe macht / manchmal sticht eine / immerhin oben nicht / denn oben hockt ein Hut drauf / auf dem Kopf / und im Nacken steht der Jackenkragen / manchmal sticht eine / dann reibt der Mann jeweils den heissen Hals / die heisse Nase / heisse Wange / aber es geht unsäglich lange / bis die Hand anlangt / um zu reiben / nebst dem bewegt er sonst irgendwie die Hände in den Mücken umher / um sie loszuwerden / aber längst zu langsam / als dass sie es gross bemerken würden / manchmal stich eine / was bleibt ihm / manchmal ruft er / «Gerechtigkeit» / in die Dunkelheit / «Ehre / Redlichkeit» / «Du bist wie ein alter Schlarpi / grausam verlangsamter Idiot» / surrt es aus dem Schwarm / manchmal sticht eine / «Ich bin nicht alt / es ist halt / ich bin schlicht zu früh im Leben geboren worden» / murrt er / manchmal sticht eine / manchmal sticht eine

 
< Anterior   Siguiente >

https://luvina.com.mx/foros, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting